UNTERNEHMEN HISTORIE

1850_slider

1850 . JOSEF HIESTAND GRÜNDET DIE EISENDREHEREI

Im Alter von 27 Jahren gründete Josef Hiestand in der Nähe des jetzigen Waldbades in Pfullendorf eine Eisendreherei.

werkstatt2

1865 . KAUF GEBÄUDE UND ANWESEN ANDELSBACH

Umzug der Eisendreherei an den Andelsbach, nähe Pfullendorf um die eingesetzten Maschinen mit vorhandener Wasserkraft zu nutzen.

1904 . UMZUG NACH PFULLENORF

Es erfolgt der Umzug nach Pfullendorf in den Mühlweg 2. Elektrische Energie und ein Dieselmotor treiben nun die Maschinen an

leo_1

1923 . LEO HIESTAND GRÜNDET DIE FIRMA  „MÜHLEN & MASCHINENBAU“

Nach Umzug im Jahre 1904 in den Mühlweg 2, auch heute noch der Standort des Unternehmens, gründete Leo Hiestand, Sohn von Karl Hiestand die Mühlen & Maschinenbau Firma. Der Grundstein zum erfolgreichen Unternehmen wurde damit gelegt.

1949 . DER BETRIEB WIRD VERGRÖSSERT

Eine neue Fertigungshalle wird zum Firmengebäude hinzugefügt.

an_drehbank

1968 . KARL HIESTAND GRÜNDET DIE FIRMA „KHP-KARL HIESTAND MASCHINENBAU“

Karl Hiestand übernimmt von seinem Vater Leo Hiestand die Firma und gründet die KHP Karl Hiestand Maschinenbau.

1975-1979 . NEUE FERTIGUNGSHALLE & PATENTE

Karl Hiestand kauft das Gelände in der Sigmaringer Straße.
Das alte noch stehende Gebäude wird saniert. Zusätzlich wird eine neue Fertigungshalle mit angrenzendem neuen Wohnhaus gebaut. Zur selben Zeit meldet Karl Hiestand die ersten Patente an und wird weitgehend unabhängig von Lohnaufträgen.

gebaude_alt

1979-1990 . HERSTELLUNG DER PATENTPRODUKTE IN MENGEN

Die patentierten Produkte werden in Mengen, ca. 10 km vom Firmenstandort entfernt, produziert und von der Firma SMW Meckenbeuren vertrieben.

1990 . KARL HIESTAND GRÜNDET DIE „HYDRONIC GMBH“

Karl Hiestand verkauft seine Anteile an dem Unternehmen in Mengen und gründet in Pfullendorf die Hydronic GmbH am Standort Mühlweg 2.

forschung

1990-1993 . HYDRONIC BETREIBT FORSCHUNG UND PRODUKTENTWICKLUNG

Die Hydronic GmbH intensiviert die Forschung und Produktentwicklung in den Gebieten Hochdruck, Strömungstechnik, Übertragungs- und Dichtungstechnik.

patent

1993 . HYDRONIC ERHÄLT DAS ERSTE PATENT

Die Hydronic GmbH erhält das erste Patent auf eine Hochdruck Drehzuführung für CNC Werkzeugmaschinen. Weitere weltweite Patente folgen.

1993 . THOMAS HIESTAND GRÜNDET DAS UNTERNEHMEN „THOMAS HIESTAND MASCHINEN & GERÄTEBAU“

Karl Hiestand sucht für die weltweit patentierten Produkte eine Fertigung. Thomas Hiestand, Sohn von Karl Hiestand gründet mit 27 Jahren die Thomas Hiestand Maschinen & Gerätebau und erhält ab 1994 alle Fertigungsrechte der Hydronic GmbH.

neubau-sig

1998 . THOMAS & MARKUS HIESTAND GbR bauen eine neue Fertigungshalle“

Die Firma vergrößert sich. Thomas und Markus Hiestand erstellen eine neue Fertigungshalle

tm

1998-1999 . THOMAS & MARKUS HIESTAND GRÜNDEN EIN GEMEINSAMES UNTERNEHMEN

Die Brüder Thomas & Markus Hiestand gründen ein gemeinsames Unternehmen und erstellen ein weiteres Fertigungsgebäude am Firmenstandort in der Sigmaringerstrasse.

2005 . NEUBAU – KONSTRUKTIONSBÜRO

HYDRONIC-hiestand GmbH erstellt ein Entwicklungs & Konstruktionsbüro am Firmenstandort in der Sigmaringerstrasse.

seit 1998 . NEUES FIRMENGEBÄUDE

Die HYDRONIC-hiestand GmbH zieht in das neue Firmengebäude Am äußerer Mühlweg 2 ein.

3xhiestand

2013 . FIRMENÜBERGABE AN DIE SÖHNE THOMAS UND MARKUS HIESTAND

Am 30. Mail 2013 übergab Karl Hiestand das Unternehmen, das derzeit 28 Mitarbeiter beschäftigt, an seine Söhne Thomas und Markus. Beide waren schon in den Jahren zuvor Mitglieder der Geschäftsleitung. Mit seinem Wissen steht Karl Hiestand senior seinen Söhnen weiterhin mit seinem großen Wissen als Berater zur Seite.

Bodenständigkeit und Verlässlichkeit zeichnet uns aus